Ioannina_2

young workers for europe

«young workers for europe» war der Titel eines von der EU (xenos-Programm), dem Bund und dem Bundesland Nordrhein-Westfalen finanzierten Jugendbildungsprojektes.

Im Rahmen dieses Projektes sind 12 Gruppen von Jugendlichen aus Berufsförderlehrgängen aus NRW nach Partnergemeinden ins europäische Ausland gefahren, um dort an handwerklichen Vorhaben zu arbeiten. Ziel des Projektes war die Verbindung von politisch-historischer Bildung, beruflicher Bildung und Persönlichkeitsentwicklung.

Am Beispiel einer Gruppe, die auf dem jüdischen Friedhof und an der Synagoge in Ioannina (in der Region Epirus im Nordwesten Griechenlands) gearbeitet hat, wurde das Projekt mit einem Film exemplarisch dokumentiert.

Mein Beitrag zur Realisierung des Filmes: Konzeptionelle Entwicklung • Begleitung der Dreharbeiten während der drei Vorbereitungsworkshops mit den Jugendlichen und des zweiwöchigen Handwerkseinsatzes in Griechenland (Oktober 2013)

Kurzfassung des Filmes auf dem Projektblog

Auftraggeber: aktuelles forum, Gelsenkirchen